Kahuna

Die Heiler Hawaii’s

Kahuna

Kahuna ist eine Begrifflichkeit für einen Spezialisten Hawaii’s

Ein Kahuna war ein Spezialist auf seinem Gebiet, so wurden auch Handwerker, Ärzte und Heiler Kahuna genannt. Ein Kahuna hatte in seiner Disziplin ein großes Wissen erlangt.

Was ist das geheimnisvolle Gedankengut um die Kahuna’s?

Es sind die Heiler und die Kenner der geistigen Welt.
Die Heiler und geistig Verbundenen waren es, die in der Lage waren mit den Ahnen, mit Gebeten und Spirits Einfluss auf die Materie zu nehmen.
Diese unsichtbare Art und Weise der Heilung und des Wirkens war es, das einst die frühen Forscher Hawaii’s, wie Max Freedom Long, dem Erfinder des HUNA, in Neugier versetzten.

Kahuna in drei Unterteilungen

Es gab drei große Bereiche in der die Einteilung stattfand.

  • Ein handwerker im klassischen Handwerksberuf
  • Die Heiler und Kenner der geistigen Welt
  • Ärzte, Berater und Heilkundler

Morrnah Simeona Wissende der Kräuterkunde.

Morrnah Simeona war eine La’ au Lapa’au, eine Kahuna, die sich auf die Kräuterkunde und Pflanzenkunde spezialisiert hatte.
Sie konnte daraus Medizin für Nahrung und Therapien herstellen. Mornah Simeona entwickelte auch das heute bekannte Ho’oponopono und lehrte das hawaiische Vergebungsritual Ho’oponopono der westlichen Welt. Ho’oponopono Texte sind auch in den alten Aufzeichnungen der Hawaiianer zu finden. Diese haben weniger mir Dr. Len’s Kurzform zu tun.

Das geheime Wissen während der Missionierung

Während der Missionierung von 1820 bis 1920 wurden viele geistige Heilpraktiken der Spezialisten verboten und wieder erlaubt. Es gab hier ein reges Hin und Her der Befugnisse.

Die Königin Ka’ahumanu verbot 1825 den heiligen Hula Tanz, das Chanten und teile der hawaiische Religion.

Erst König Kamehameha V hob viele der Verbote wieder auf und sorgte auch dafür, dass das geheime Wissen der Spezialisten wieder zugänglich gemacht wurde. Er sorgte dafür, das eine Gruppe von Wissenden zusammenkam, um dieses alte Gedankengut zu sichern und zu verwahren.